Medienecho

24.10.2011 00:00

Weser Kurier: Charlie Beutin schafft Spagat zwischen Hafenkonzert und Heavy Metal

Vegesack. Charlie Beutin? Wer soll das sein? Besser als mit seinem bürgerlichen Namen, unter dem er neuerdings tourt, kennt man den sympathischen Rockpoeten aus dem Norden als Charlie Schreckschuss. Mit einer gut abgehangenen Mischung aus "Flachland -Country", Boogie Woogie, treibendem Rock'n Roll, dreckigem Blues und gelegentlichen Einsprengseln aus Swing und Funk verwandelte der 60-Jährige das Alte Packhaus am Wochenende mit seiner Band in eine atmosphärisch aufgeladene Kiezkneipe.

Weiterlesen …

05.03.2011 00:00

Rendsburger Tagespost: So rockig kann Platt sein

Gänzlich ungewohnt konnte es für eingefleischte Beutin- oder Schreckschuss-Fans nicht sein: Eine Begrüßung "op Platt" und Lieder von Appeltorte, Tittenbüdel und roden Rosen. Denn auf jedem Album hat der Mann aus Klein Königsförde in den vergangenen Jahren einige Titel auf Plattdeutsch gesunden. 

Weiterlesen …

10.11.2010 00:00

Holsteiner Zeitung: Aufregendes Kraftpaket

Charlie Beutin und Schreckschussband landeten in der Alten Meierei am See Treffer auf Treffer

Postfeld. Wozu Westernhagen, Hannes Bauer, Udo Lindenberg oder Achim Reichel, wenn es Rainer "Charly" Beutin gibt? Dass seine hoch- wie niederdeutschen Rocksongs ein aufregendes Kraftpaket sind, das hat jetzt auch das Publikum in der Alten Meierei am See in Postfeld gespürt, die der beschlagene Musiker aus Klein-Königsförde samt seiner Schreckschuss-Band erstmals ins Visier genommen hatte. 

Weiterlesen …